Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


buch:das_haus_harkonnen

Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen gezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

buch:das_haus_harkonnen [2019/05/08 10:37] (aktuell)
kinski2003 angelegt
Zeile 1: Zeile 1:
 +{{ :​buch:​heyne:​heyne_buchnummer_52100_-_52199:​das_haus_harkonnen.jpg?​300|}}
  
 +Titel:Das Haus Harkonnen\\
 +Autor:​[[Autor:​ Herbert, Brian | Brian Herbert]], [[Autor: Anderson, Kevin J.  | Kevin J. Anderson]] \\ 
 +Originaltitel: ​ Dune: House Harkonnen (2000)\\
 +Serie:​[[Serien:​Serie: ​ Wüstenplanet | Wüstenplanet:​ Die frühen Chroniken ]] Band 2\\
 +Übersetzer:​Bernhard Kempen\\
 +Titelbild:​Frank M. Lewecke \\
 +ISBN: 3-453-52160-9\\
 +Verlag [[Verlag:​Heyne ]],  München 2005
 +
 +Mit   ​dem ​  ​Wüstenplanet-Zyklus ​  ​hat ​  ​Frank ​  ​Herbert ​  ​ein ​  ​Universum ​  ​geschaffen, ​ das  in  der  Science ​ Fiction-Literatur ​ einzigartig ​ ist.  Es  umfasst ​ den  größten ​ Teil  unserer ​ Galaxis ​ und  einen  Zeitraum ​ von  Jahrtausenden,​ ja greift weit darüber hinaus: In die Vergangenheit durch die   ​aufbewahrten ​  ​Erinnerungen ​  ​der ​  ​Vorfahren ​  ​im ​  ​hochgezüchteten ​  Geist der Atreides und dem Kollektivbewusstsein der Bene Gesserit; in die Zukunft durch die hellseherischen Kräfte Paul Muad’dibs und seines Sohnes ​ Leto,  des  ‚zerlegten ​ Gottes’. ​ Damit  hat  der  Autor  eine  Bühne ​ geschaffen, die ihresgleichen nicht hat. Nach   ​dem ​  ​überraschenden ​  ​Tod ​  ​Frank ​  ​Herberts ​  ​1986 ​  ​schien ​  ​die ​  ​Expansion ​ des  eindrucksvollen ​ Universums ​ endgültig ​ zum  Stillstand ​ gekommen zu sein – zum Bedauern von Millionen von Leserinnen und Lesern rund um die Welt. Doch Brian Herbert, der Sohn Frank Herberts, sichtete ​ den  umfangreichen ​ Nachlass ​ seines ​ Vaters ​ und  entschloss ​ sich  daraufhin, gemeinsam mit Kevin J. Anderson eine Trilogie zu schreiben, die  unmittelbar ​ vor  dem  Einsetzen ​ der  Handlung ​ des  Romans ​ ‚Der ​ Wüstenplanet’ ​ spielt. ​ Dadurch ​ eröffnete ​ sich  die  Möglichkeit, ​ viele  Ereignisse ​ ins  Bild  zu  setzen, ​ die  Frank  Herbert ​ in  seinem ​ Werk  nur  angedeutet ​  ​hatte, ​  ​sowie ​  ​die ​  ​Hauptcharaktere ​  ​zu ​  ​entwickeln, ​  ​ihre ​  ​Herkunft und ihre Jugend zu schildern und ihre Motive zu beleuchten. In   ​‚Das ​  ​Haus ​  ​Harkonnen’ ​  ​erfahren ​  ​wir ​  ​von ​  ​den ​  ​raffinierten ​  ​genetischen ​ Manipulationen ​ der  Bene  Gesserit, ​ das  Erbgut ​ der  beiden ​ verfeindeten Häuser Harkonnen und Atreides zusammen zu bringen, um die  über  neunzig ​ Generationen ​ hinweg ​ geplante ​ Geburt ​ des  Kwisatz ​ Haderach ​    ​sicherzustellen; ​    ​wir ​    ​werden ​    ​Zeugen ​    ​der ​    ​brutalen ​    ​Unterdrückung ​ des  Technikplaneten ​ Ix  durch  die  Tleilaxu ​ und  des  heldenhaften, ​   aber    glücklosen ​   Widerstandes ​   seiner ​   versklavten ​   Bewohner sowie der unglaublich harten Ausbildung des jungen Duncan Idaho  zum  Schwertmeister; ​ es  wird  über  den  feigen ​ Anschlag ​ auf  Herzog ​ Leto  Atreides ​ berichtet, ​ bei  dem  sein  kleiner ​ Sohn  Victor ​ den  Tod findet, und das teuflische Angebot der Tleilaxu, sein geliebtes Kind durch  Klonen ​ wieder ​ zum  Leben  zu  erwecken, ​ wenn  er  dafür ​ seinen ​ besten ​  ​Freund ​  ​opfert; ​  ​und ​  ​schließlich ​  ​wird ​  ​von ​  ​dem ​  ​grausamen ​  ​Regiment ​ Baron  Wladimir ​ Harkonnens ​ und  seines ​ perversen ​ Neffen ​ Glossu ​ Rabban ​ über  die  von  ihnen  beherrschten ​ Planeten ​ erzählt, ​ zu  denen auch Arrakis, der Wüstenplanet,​ gehört. ​
 +
 +{{tag>​Buch}}
buch/das_haus_harkonnen.txt · Zuletzt geändert: 2019/05/08 10:37 von kinski2003