Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


buch:davy

Titel:Davy
Autor: Edgar Pangborn
Originaltitel: Davy (1964)
Übersetzer:
Titelbild: Helmut Wenske
ISBN:3-453-30499-3
Verlag Heyne, München 1978

Der Roman spielt in der ersten Hälfte des 4. Jahrhunderts – des 4.Jahrhunderts nach einem verheerenden weltweiten Atomkrieg. In den Neuenglandstaaten hat ein kleiner Teil der Bevölkerung wie durch ein Wunder überlebt und von vorn angefangen – trotz immer wieder ausbrechender Seuchen, Nachwirkungen biologischer Kampfstoffe, trotz der Mutanten durch genetische Schädigungen, von entsetzten Müttern entbunden und von den Priestern sofort nach der Geburt getötet. Alles, was an die Alte Zeit erinnert, ist verboten in den Zwergstaaten von Hampsher, Conicut, Katskil, Vairmant und wie sie alle heißen; der Mississippi ist fern wie der Mond, Europa eine Legende. Die Kirche verbietet alles »schädliche« Wissen, sie herrscht absolut – trotzdem geht es langsam aufwärts, dank der Häretiker.

In diese Welt hinein wird Davy geboren, Sohn einer Hure, der seine Mutter nie kannte und sich seinen Vater suchte. Davy, ein Draufgänger und Hurenbock, von Natur aus ein Rebell, der sich nicht mit dem abfindet, was muffige Autoritäten ihm vorsetzen, der hinter die Kulissen guckt und unter die Röcke greift, wo immer sich eine Gelegenheit dazu bietet.

»Davy«, wohl einer der größten Science Fiction-Romane, wurde bei seinem Erscheinen 1964 enthusiastisch gefeiert und mit »Tom Jones«, mit »Huckleberry Finn« und mit Goldings »Herr der Fliegen« verglichen. Ein herrliches, faszinierendes, lustiges und erschütterndes Buch.

buch/davy.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/12 07:01 von kinski2003