Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


buch:der_beobachter

Titel:Der Beobachter
Autor: Edgar Pangborn
Originaltitel: A Mirror for Observers (1954)
Übersetzer:Walter Brumm
Titelbild: Pan
ISBN: 3-453-30483-7
Verlag Heyne, München 1978

Seit mehr als 30 000 Jahren lebt unbemerkt von der Menschheit der Rest der marsianischen Rasse auf der Erde in unterirdischen und unterseeischen Städten, in denen sie Zuflucht gesucht hat, nachdem der Mars mehr und mehr erkaltete, seine Atmosphäre verlor und allmählich alles Leben erstarb. Ständig kommen Beobachter an die Erdoberfläche, die als Menschen getarnt unter uns leben, unsere Entwicklung beobachten und da und dort behutsam beeinflussen. Sie wollen sich aus begreiflichen Gründen erst dann zu erkennen geben, wenn die Menschheit eine höhere Kulturstufe erreicht hat, da es sonst für beide Rassen zur Katastrophe kommen könnte. Doch immer wieder gibt es Marsianer, die nicht an eine gemeinsame Zukunft glauben, denen diese Entwicklung zu langsam geht. Einer dieser »Abtrünnigen« fördert zynisch die Selbstzerstörung der menschlichen Rasse. Ein anderer Beobachter wird ausgeschickt, um ihn unschädlich zu machen, doch er verliert seine Spur. Und es kommt zur Katastrophe.
    Edgar Pangborn (25. 2. 1909 New York City – 1. 2. 1976 ebenda) erhielt für diesen Roman, der ein poetisches Stück Prosa und zugleich ein leidenschaftliches Plädoyer für die menschliche Rasse darstellt, 1955 den »International Fantasy Award« als bester Science Fiction-Roman des Jahres.

buch/der_beobachter.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/11 15:15 von kinski2003