Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


buch:die_aschenbruecke

Titel:Die Aschenbruecke
Autor: Roger Zelazny
Originaltitel:Bridge of ashes (1976)
Übersetzer:Thomas Schlück
Titelbild:Michael Hasted
ISBN: 3-453-30521-3
Verlag: Heyne, München 1978

Wenn Sie glauben, daß die Plünderung und Ruinierung des Planeten Erde nur auf Profitgier, Gedankenlosigkeit und Dummheit ihrer Mitmenschen zurückzuführen sei, haben Sie nur zum Teil recht. Insofern nämlich, daß Profitgier, Gedankenlosigkeit und Dummheit zu den herausragenden Charakterzügen des aufrecht gehenden Killeraffen »Mensch« gehören und deshalb kalkulierbar sind. Denn in Wirklichkeit ist dieser ganze selbstmörderische Prozeß, dessen Endphase wir heute erleben, von langer Hand vorbereitet und seit Jahrtausenden programmiert. Das Ziel ist die Aschenbrücke, eine für uns unbewohnbare Welt, die für eine ganz andere Spezies bestimmt ist. — Doch immer hat es Einzelgänger gegeben, die sich dagegen auflehnten, den schleichenden Selbstmord durchschauten. Und es werden ihrer immer mehr. Und dann gab es ihn… Er war Archimedes gewesen und Leonardo da Vinci, Rousseau und Condorcet und viele andere mehr, hatte sich total mit ihnen identifiziert, bis er die Kraft hatte, auf eigenen Füßen zu stehen: Dennis Guise, das größte PsiTalent, das die Erde je hervorgebracht hat, und die ultimate Waffe derer, die den Menschen und seine Welt retten wollen.

buch/die_aschenbruecke.txt · Zuletzt geändert: 2016/11/01 11:20 von kinski2003