Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


buch:heut_waehlen_wir_gesichter

Titel:Heut wählen wir Gesichter
Autor: Roger Zelazny
Originaltitel:Today we choose faces (1973)
Übersetzer:Thomas Schlück
Titelbild:
ISBN: 3-453-30350-4
Verlag: Heyne, München 1975

„„Darf ich”, fragte er. Ich nickte. „Sehr gut“„, sagte er. „Sehr gute Bilder.“„ Dann veränderte sich seine Stimme. „Die Erde sehen und dann sterben.“„ „Ich verstehe nicht, was Sie …“„ „Ich habe die Erde gesehen - wirklich und mit eigenen Augen, nicht nur auf Bildern. Ich erinnere mich daran, wie es war, bevor das Haus gebaut wurde.“„ „Nein“„, sagte ich, „das ist physisch unmöglich.“„ Er zuckte die Achseln und seufzte. „Vielleicht haben Sie recht, Lange“„, sagte er, hob sein Glas und leerte es. „Ist auch egal.“„ „Woher wissen Sie meinen Namen?“„ fragte ich. Er griff in die Tasche und sagte: „Ich schulde Ihnen etwas, Lange.“„ Aber er zog kein Geld heraus. „Die Erde sehen“„, sagte er, und: „Arrivederci!“ <br>Ich spürte, wie die Kugel in mein Herz drang.
Doch mit ihm stirbt nur die Hülle. Der Nexus, das Gemeinschafts-Ich, wandert weiter auf den nächsten Klon der Familie. Sie sind Dutzendlinge, gezüchtet aus derselben Zelle, selbst Zellen eines größeren Organismus, deshalb in rätselhaftem Bewußtseinskontakt - und unsterblich, solange noch einer von ihnen existiert. Und sie haben eine Aufgabe: Sie müssen dafür sorgen, daß das Haus, die Welt, in der die letzten Menschen leben, verschlossen bleibt. Doch warum? Und warum verfolgt sie ein mächtiger Gegner gnadenlos, versucht sie auszurotten? Das Geheimnis muß tief verborgen in der barbarischen Vergangenheit des Menschengeschlechts liegen, und es zu ergründen, hieße die Dämonen dieser Vergangenheit von ihren Fesseln befreien.„,

buch/heut_waehlen_wir_gesichter.txt · Zuletzt geändert: 2016/11/02 10:17 von kinski2003