Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


buch:in_sklavenketten_auf_gor

Titel:In Sklavenketten auf Gor
Autor: John Norman
Originaltitel: Slave girl of Gor (1977)
Serie:GOR Band 11
Übersetzer:Thomas Schlueck
Titelbild: Esteban Maroto /
ISBN: 3-453-30519-1 / ISBN 3-453-11936-3
Verlag:Heyne, München 1978 / 1997

Klappentext 1.Auflage:
Ich öffnete die Augen und sah Gras vor meinem Gesicht. Ich machte vorsichtig den Mund auf und spürte die Halme an meinen Lippen. Ich grub die Finger in die Erde und spürte die Erde unter meinen Fingernägeln. Da hob ich den Kopf, rollte mich entsetzt aufschreiend herum, richtete mich auf und spürte die Kette. An meinem Hals hing ein metallisches Gewicht, die schwere Kette, die an dem Kragen um meinen Hals befestigt war, fiel zwischen meinen Brüsten herab und lag über meinem linken Bein. Im nächsten Augenblick wurde mir bewußt, daß ich nackt war. Es war also kein Traum, es war grausame Wirklichkeit! - Nein!, schrie ich. Nein! –
Im 11. Band seines Zyklus von Gor, der Gegenerde, schildert John Norman die barbarische Welt jenseits der Sonne aus der Sicht einer Sklavin. Judy Thornton, ein Mädchen von der Erde, wird nach Gor verschleppt und in die Sklaverei verkauft. Sie wird grausam erniedrigt und gedemütigt, findet aber auch ihre höchste Erfüllung. Klappentext 2.Auflage:
In jahrelanger Arbeit hat der amerikanische College-Professor und Autor John Norman den großen Fantasy-Zyklus geschaffen, der die Abenteuer des Erdenmenschen Tarl Cabot auf dem phantastischen Planeten Gor, der Gegenerde, schildert. Gor, die Zwillingswelt der Erde, umkreist die Sonne auf derselben Bahn, nur befindet sie sich stets auf der anderen Seite, verborgen hinter dem Tagesgestirn. Gor ist eine ungezähmte Welt, bewohnt von wilden Völkern und umkämpft von fremden Mächten.
Judy Thornton wird von der Erde nach Gor verschleppt, wo man sie zur Sklavin macht. Skrupellos setzt ihr Herr Clitus Vitellius sie für seine Ränkespiele ein, denn er soll im Auftrag der mächtigen Stadt Ar die Salerische Konföderation schwächen.
Aber dann findet Judy heraus, dass ihre Entführung kein Zufall war und sei in Wahrheit als Hilflose Schachfigur in einem viel größeren Intrigenspiel dient. Will sie überleben, muss sie auf die Hilfe jenes Mannes vertrauen, den sie von ganzem Herzen haßt: Clitus Vitellius.

buch/in_sklavenketten_auf_gor.txt · Zuletzt geändert: 2018/09/03 11:19 von kinski2003