Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


buch:joshua_niemandssohn

Titel:Joshua Niemandssohn
Autor: Nancy Freedman
Originaltitel: Joshua son of none (1973)
Übersetzer:Walter Brumm
Titelbild:C.A.M. Thole
ISBN: 3-453-30384-9
Verlag Heyne, München 1976

Ort: Dallas/Texas. Zeit: 22. November 1963, 12.30 Uhr. Einer der dunkelsten Augenblicke nicht nur der amerikanischen Geschichte: Präsident John F. Kennedy fällt einem Mordanschlag zum Opfer. Von zwei Schüssen getroffen bricht er blutüberströmt zusammen. Als der schwere blaue Lincoln das nächste Hospital erreicht, ist es 12.36 Uhr und Kennedy ist physisch bereits tot.
  Einer der diensthabenden Ärzte, die sich dennoch verzweifelt um eine Wiederbelebung und Rettung bemühen, ist Thor Bitterbaum. Er ist ein Verehrer des Präsidenten, und als er sein Idol, die Hoffnung seines Landes, zerschmettert vor sich liegen sieht, schießt ihm jäh eine phantastische Idee durch den Kopf; er entnimmt der Halswunde eine winzige Gewebeprobe und friert sie ein. Und dann faßt er einen tollkühnen Entschluß. Er setzt sich mit dem ehrgeizigen Finanzmagnaten G. K. Kellog in Verbindung und zieht ihn ins Vertrauen. Darauf wendet er sich an Professor Demsdale, einen der bekanntesten Vererbungsforscher des Landes. Demsdale hat keine Ahnung, daß es sich bei dem Material, das er zu seinem Cloning-Experiment verwendet und einer jungen Frau einpflanzt, um Gewebe des ermordeten Präsidenten handelt.
  Der Versuch gelingt; ein Junge kommt zur Welt. Als ein unehelicher Sohn G. K. Kellogs adoptiert, wächst er in einer Umgebung heran, die weitgehend nach der Kennedys kopiert wird, um die Entwicklung in die gleichen Bahnen zu lenken. Unglücklicherweise kommt Joshua hinter die Schliche und macht sich auf die Suche nach seiner Identität. Und die Ähnlichkeit ist unübersehbar.
  Doch inwieweit ist ein Leben beeinflußbar, und inwieweit ist es programmiert, und – ist es auch der Tod?

buch/joshua_niemandssohn.txt · Zuletzt geändert: 2019/07/09 08:45 von kinski2003