Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


e-book:erde_des_grauens

Titel: Erde des Grauens
Autor: Horst Hoffmann
Originaltitel
Serie:Sternentiger Band 6
Titelbild:
Verlag Romantruhe Buchversand, Kerpen-Türnich 2015

Im Frühjahr 1945 entdeckt das Geheime Geheimwissenschaftskommando des Reichs das Geheimnis der Zeitreise und bringt von einem Vorstoß in die Zukunft die Unterlagen zum Bau eines Raumschiffs sowie von Klonfabriken mit. Der Führer lässt in aller Eile den Fluchtkreuzer WELTRAUMSTURM bauen und begibt sich mit seinen letzten Getreuen auf den »vorläufigen taktischen Rückzug«, wobei sie Klonduplikate von sich zurücklassen, um die anrückenden Feinde zu täuschen.
Nach 65 Jahren, die die Helden zumeist im Tiefschlaf verbringen, landet der WELTRAUMSTURM auf dem erdähnlichen Planeten Neu-Germanien, wobei leider alle kosmischen Daten der Erdheimat verloren gehen. Erst fünf Jahre später, genau auf den 125. Geburtstag des Führers am 20. April 2014, wird eine TV-Sendung von der Erde empfangen, offenbar eine Übertragung aus einer Irrenanstalt mitten im australischen Urwald. Der Führer erleidet einen heftigen Tobsuchtsanfall, von dem er sich nicht mehr erholt. Auf dem Sterbelager beauftragt er seinen Vertrauten, Generaloberst Julius Eberhard Konradin Strammer, die Erdheimat wiederzufinden, vom Joch der Verräter und – vor allem bolschewistischen – Feinde zu befreien und das Reich neu zu errichten. Am 2.8.2014 bricht der Sternengeneraloberst, wie er sich nun nennt, mit dem mächtigen Raumschiff STERNENTIGER auf, die Erdheimat im Sternengewimmel des Weltraums zu finden und den Auftrag des Führers auszuführen – keine leichte Aufgabe, denn dessen verheerenden Tobsuchtsanfall fielen die gerade erst neu gewonnenen kosmischen Daten der Erdheimat erneut zum Opfer. Eher als geglaubt scheint man fündig zu werden, doch das Sonnensystem, das dem eigenen gleicht wie ein kosmisches Ei dem anderen, erweist sich als Trugwerk einer sterbenden Rasse, den Ignasuur, deren Sonne von jenen roten Kugelraumern zur Nova gezündet wurde, die, neben den Wracks grüner Ringraumschiffe, fast auf jeder Station der Suche angetroffen werden.
Strammer setzt mit dem STERNENTIGER und dem von den Ignasuur übergelaufenen Orakel die Suche fort. Im Sonnensystem AH-0002 wird der STERNENTIGER dann erstmals mit den roten Kugelraumschiffen konfrontiert und es stellt sich heraus, dass es sich um die »Friedenstruppen« des bolschewistischen Erzfeindes handelt, der sich nun Interstellare Solidarität nennt. Wie es scheint, hat auch Stalin eine Zeitmaschine bauen lassen und nach dem feigen Sieg über das Reich Flotte um Flotte aus dem Boden gestampft, um die unterdrückten und ausgebeuteten Völker des Weltalls im Salventakt ihrer Strahlenkanonen zu befreien.
Und so geht die Suche weiter, bis der STERNENTIGER mitten in eine Raumschlacht zwischen den roten Kugeln und den geheimnisvollen grünen Ringraumern des Interstellaren Kapitals gerät. Es kommt zu einem erbitterten Kampf um die letzte Rückzugsbasis des Hohen Finanzrats. Strammer erhofft sich von ihm die erforderlichen Geldmittel zum Bau der STAHLFESTUNG EDELWEISS. Bevor die ersten dort gebauten Raumschiffe auf die Suche nach der Erdheimat gehen können, meldet sich allerdings eine geheimnisvolle Wesenheit, die sich DIE ACHT nennt und einst das Universum beherrschte, und stellt die Besatzung des STERNENTIGERS auf harte Proben. Allein dem Bordrechengehirn EVA gelingt es, die ACHT von ihren lauteren Absichten zu überzeugen, woraufhin diese ihnen nicht nur den heiligen Auftrag erteilen, im Weltraum Frieden zu schaffen, sondern darüber hinaus EVA die so lange gesuchte Position der Erdheimat verraten.
Damit steht der Rückkehr und Befreiung der Heimat nun nichts mehr im Wege – doch was Sternengeneraloberst Strammer und seine tapferen Männer am Ziel zu sehen bekommen, ist eine ERDE DES GRAUENS …

e-book/erde_des_grauens.txt · Zuletzt geändert: 2018/06/14 15:15 von kinski2003