Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


heft:das_eisgefaengnis_orion

Titel: Das Eisgefängnis
Autor: Hans Kneifel
Originaltitel
Reihe:Orion Band 27
Titelbild:Eddie Jones
Verlag Pabel Rastatt 1976

Als die VIVANCAS II für einige Minuten aus dem Hyperraum hervorsprang, weil der Kommandant ein astronomisches Besteck aufnehmen wollte, hob der Astrogator seine Hand und sagte in aufgeregtem Tonfall: »Kapitän Arshile!«
Der Kommandant des Vermessungsschiffes drehte den Kopf und sah hinüber zum Platz des Astrogators.
»Was gibt es?«
»Ehe ich die Bestimmungen mache – ein annähernd runder Körper treibt langsam, aber auf Kollisionskurs, auf die VIVANCAS zu. Soll ich …?«
»Ja, natürlich«, sagte Jean-Claude Arshile schnell. »Legen Sie das Bild auf meinen Schirm um.«
In der Vergrößerung sah der Kommandant einen kleinen, mondähnlichen Körper, schon mehr einen Boliden. Wenn das Licht der kleinen, weißen Sonne auf diesen herandriftenden Körper fiel, sah man, daß er sich drehte. Er funkelte wie Eis, wie ein unregelmäßiger, glänzender Schneeball.
Jean-Claude Arshile brummte: »Ein Bolide aus Eis auf Kollisionskurs – nicht häufig. Ich glaube, wir sollten uns mit ihm beschäftigen. Schließlich ist die VIVANCAS II ein Vermessungsschiff.«
Er brachte das Schiff auf einen anderen Kurs, beschleunigte dann ein wenig und flog parallel zu dem Fund. Jetzt hatten sie die kleine, weiße Sonne im Rücken.
Der Kommandant stützte den Kopf in die Hände, lehnte sich vor und betrachtete den dahintreibenden Fund, den sie gemacht hatten. Dann drehte er den Regler der Vergrößerung weiter auf, das Objekt schien auf den Schirm zuzuspringen. Der Drehimpuls war nicht sehr hoch, auf einer Skala las Arshile die Größe ab. Sie betrug grob dreißig Meter. Der Mann stellte einige Geräte ein und nahm dann eine Serie von Messungen vor. Mit halblauter Stimme sprach er die Ergebnisse ins elektronische Bordbuch

heft/das_eisgefaengnis_orion.txt · Zuletzt geändert: 2017/11/01 11:26 von kinski2003