Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


heft:das_floss_der_verdammten

Titel: Das Floß der Verdammten
Autor: Robert Lamont Originaltitel
Reihe:Professor Zamorra Band 86
Titelbild: Vicente Ballestar
Verlag Bastei, Bergisch Gladbach 1977

Die Hölle brach pünktlich um Mitternacht los! Der schwere Taifun, der von den Antillen heraufkam, traf die südlichen Inseln der Bahamas. Er wühlte die See auf wie mit riesenhaften Schaufelrädern. Er stemmte sich gegen die Wellen, baute aus ihnen haushohe Mauern, preßte sie gegen die schmalen Küstenstreifen. Was ihm unterwegs begegnete, riß er mit sich, tauchte es ein in die Fluten der hochgehenden See, warf es wie Spielzeug in die Luft. Am meisten traf es den alten Frachter „Gran Caribe“, der auf halber Strecke zwischen den Inseln San Salvador und Puerto Rico lag. Es war ein ausgetakeltes Schiff, grauschwarz und häßlich wie einer der längst aus dem Verkehr gezogenen Seelenverkäufer. Die Besetzung war bunt zusammengewürfelt. Genau wie die Ladung. Offiziell fuhr das Schiff im Dienst einer Frachterlinie von Barbados. Aber jeder Seemann von den Antillen bis hinauf nach Mexiko wußte, daß die „Gran Caribe“ mehr Schmuggelgut als saubere Ware beförderte. Und nur Henk Barber, der Funker der alten ächzenden Kiste, wußte, was sich in dem Seesack befand, den er immer bei sich trug. Und nur Jean Delay, der Mann von Martinique ahnte die Zusammenhänge. Als die Wanten zu krachen begannen, ahnte Henk Berber das Schlimmste. Er riß seinen Seesack an sich. Wenn er schon ins Rettungsboot überwechseln sollte, dann nicht ohne dieses kostbare Gepäckstück. Aber er kam nicht mehr in eines der alten Rettungsboote. Nicht einer der Besatzung kam dazu.

heft/das_floss_der_verdammten.txt · Zuletzt geändert: 2018/01/21 10:39 von kinski2003