Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


heft:das_gespenst_von_venedig

Titel: Das Gespenst von Venedig
Autor: W.K. Giesa
Originaltitel
Reihe:Der Magier Band 29
Titelbild: Detlev Menningmann
Verlag Zauberkreis, Rastatt 1983

Der Wissende befand sich wieder in Venedig. Hexenkraft, die ihn in die Versammlung des Düsteren Zirkels geschleudert hatte brachte ihn auch wieder an den Ort seines Wirkens zurück. Als Karcist hatte er Venedig verlassen - als Wissender kehrte er zurück. Daß die Einstufung als Wissender nur vorläufig war und er sich erst noch zu bewähren hatte, verdrängte er. Wenn Roy deVoss to war, würde seine Erhöhung endgültig sein. Dazu brauchte er keinen Finger mehr zu rühren. Die Grotte war verschüttet. Selbst wenn es dieser deVoss schaffen würde, den Schuttberg fortzuräumen, ehe er an Sauerstoffmangel erstickte- dann wartete draußen die Kraft von dreizehn wiedererweckten Hexen. Plötzlich drängt sich etwas anderes in seine Gedanken. Etwas war nicht so ganz gelaufen, wie er es sich vorstellte. Er versuchte die Ereignisse zu rekonstruieren. Tom Marsh, dessen junge Frau das dritte Opfer geworden war, war rachedurstig in das Hexenlabyrinth unterhalb Venedigs eingedrungen.

heft/das_gespenst_von_venedig.txt · Zuletzt geändert: 2018/09/27 14:37 von kinski2003