Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


heft:das_lebende_portrait

Titel: Das lebende Portrait
Autor: Brian Elliot
Originaltitel
Reihe:Gespenster-Krimi Band 127
Titelbild:
Verlag Bastei, Bergisch Gladbach 1976

Massimo Bunavo schaute auf das Gemälde, das sein letztes sein sollte. Die Augen des hageren, ausgezehrten Mannes mit den roten Fieberflecken auf den Wangen funkelten irr und dämonisch. Ein abstoßendes Lächeln zuckte über sein Gesicht mit dem grauen Knebelbart. „„Dieses Bild übereigne ich der Adelsfamilie De Simone““, rief er. „„Es soll mein Vermächtnis sein, mein Fluch, der aus dem Jenseits auf diese Elenden niederfährt. Furchtbar sollen die De Simones die Schuld büßen, die sie auf sich geladen haben.““ Bunavo atmete schwer. Von draußen brandete der Lärm der Lungotevere Sanzio, einer Hauptverkehrsstraße am linken Tiberufer, in sein düsteres, schäbiges Kelleratelier. Durch die staubigen Kellerfenster konnte man die Beine der Passanten sehen, die draußen vorbeischritten.Der Maler beachtete sie nicht. Er konnte zufrieden sein, so fand er. Das Bildnis war schlechthin vollendet, ein makabres Kunstwerk, wie vielleicht noch nie eines auf der Erde geschaffen worden war. Eine Atmosphäre des Grauens, der sich niemand entziehen konnte, ging von dem Bild aus.

heft/das_lebende_portrait.txt · Zuletzt geändert: 2016/10/25 10:03 von kinski2003