Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


heft:das_raetsel_des_universums-2.teil_-_terra

  Titel: Das Rätsel des Universums Teil 2
Autor: Kurt Mahr
Reihe:Terra Band 303
Originaltitel
Titelbild: Karl Stephan
Verlag:Moewig, Rastatt 1963

Zum Inhalt des vorangegangenen Teils in TERRA-Band 302:
Die Firma Galactic Trade Undertakers ist pleitegegangen. Die drei Teilhaber Kaye Floure, Fian Porge und Wes Mooligan zerbrechen sich den Kopf darüber, wie sie der drohenden Verhaftung durch die Organe des Obersten Rechnungshofes wegen säumiger Bezahlung der Schulden entgehen können. Mit ihrem Schiff, der HENNIYAH, entfliehen sie der Erde.
Fian Porge befindet sich im Besitze eines Stückes Papier, das Aufzeichnungen über die längst ausgestorbene und verschollene Rasse der Brachyniden trägt. Kein Mensch in der Galaxis weiß, wo Brachyrin, die Heimatwelt dieser Rasse, zu suchen ist; aber jedermann ist sich darüber im klaren, daß die Brachyniden Herren einer weit überlegenen Technik gewesen sein müssen und daß dem, der Brachynn entdeckt, ungeheure Macht in die Hände fallen muß. Auf dem Papier, das Porge von einem Mann auf Doolah gekauft hat, finden sich Angaben, die es ermöglichen, die galaktische Position von Brachynn ausfindig zu machen, falls zuvor ermittelt werden kann, was die alten Brachyniden unter einer galaktischen Einheit verstehen. Die drei Männer sind der Ansicht, daß dieses Längenmaß ein Äquivalent des irdischen Parsec sein muß, also die Entfernung, aus der der Bahnradius des betreffenden Planeten, in diesem Falle also Brachynn, unter einem Winkel von einer Bogensekunde erscheint. Bekannt ist zunächst der Bahnradius von Brachynn; um zum Erfolg zu gelangen, müssen die drei Männer noch herausfinden, welches brachynidische Winkelmaß das Äquivalent der irdischen Bogensekunde gewesen ist.
Der Mann, von dem Porge vor zwanzig Jahren das wertvolle Papier kaufte, lebt auf Doolah, ist Amateurarchäologe und hat das Papier selbst bei Grabungen auf der alten Kulturwelt Eterna gefunden. Die HENNIYAH mit Floure, Porge und Mooligan an Bord fliegt also nach Doolah, um den Mann ausfindig zu machen und von ihm die Stelle zu erfahren, an der er seinen Fund gemacht hat.
Auf Doolah erfahren die drei jedoch zunächst, daß sich außer ihnen noch andere für das Rätsel Brachynn interessieren. Als sie ihre Hotelzimmer betreten wollen, werden sie von einer fremden Macht gepackt und in einen fünfeckigen Raum geschleudert, in dem ein seltsam aussehender Mann sitzt, der sie warnt, sich weiter um Brachynn zu kümmern. Der Mann ist ein Cynthier, Angehöriger eines nicht-terranischen Volkes. Als er die drei Männer wieder entläßt, kehren sie auf demselben geheimnisvollen Wege in ihre Hotelzimmer zurück und stellen fest, daß sie durch den Besuch bei dem Cynthier um dreizehn Tage in der Zeit zurückgereist sind. Das kommt ihnen, zugute, denn mittlerweile ist ihnen wegen der Flucht von der Erde die Polizei auf der Spur. Sie können also ihre Suche nach Ray Woone, dem Mann, von dem Porge das Papier gekauft hat, und seiner Schwester Dianne, die von dem Geschäft wußte, unbehelligt betreiben; denn sie sind sich selbst ja nun dreizehn Tage voraus.
Sie finden Woone und seine Schwester und überreden sie, mit nach Eterna zu kommen, wo die Grabungen, die Woone einst begann, fortgesetzt werden sollen. An dem Tag, an dem die HENNIYAH planmäßig von der Erde her ankommt, stehen die fünf Menschen schon am Raumhafen bereit, schleichen sich in das Schiff und fliegen sozusagen unter den Augen der Polizei davon.
Die Ausgrabungen auf Eterna sind von Erfolg gekrönt – doch das RÄTSEL DES UNIVERSUMS ist größer, als man ahnt …

heft/das_raetsel_des_universums-2.teil_-_terra.txt · Zuletzt geändert: 2018/06/24 11:10 von kinski2003