Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


heft:der_flug_des_ikarus

Titel:Der Flug des Ikarus
Autor: Neal Davenport
Reihe:Vampir-Horror-Roman Band 277
Originaltitel
Titelbild:Vicente Segrelles
VerlagPabel, Rastatt 1978

Yves Coulliard stöhnte laut und öffnete langsam die Augen. Seine Nasenflügel bebten. Er versuchte sich zu bewegen, doch seine Handund Fußgelenke stecken in ledernen Schlaufen, die angezogen waren und schmerzhaft in sein Fleisch einschnitten. Mühsam hob Yves den Kopf und blickte sich um. Er lag auf einer Art Bahre. An seiner Brust und an seiner Stirn waren Elektroden befestigt, von denen dünne Schnüre zu seltsam geformten Apparaturen hinliefen. Der Raum, in dem er sich befand, war klein, und die Wände waren weiß gestrichen. Sein Blick fiel auf ein junges Mädchen, das eine Schwesterntracht trug und ihn anstarrte. „Wo bin ich?“ krächzte Yves Coulliard und riß an den Lederschlaufen. Die Schwester antwortete nicht. Sie drehte sich um und stolzierte auf eine Tür zu. „Warten Sie, Schwester!“ kreischte Yves. Doch das Mädchen hörte nicht auf ihn. Sie schloß hinter sich die Tür zu. Yves blickte sich nochmals im Zimmer um. Die Apparate waren ihm unheimlich. Er sah eine Skala, auf der in Sekundenabständen Punkte und Linien zu sehen waren. Aus einem anderen Apparat glitt ein unendlich langer weißer Papierstreifen. Er riß wieder an den Lederschlaufen, doch sosehr er sich auch bemühte, er konnte sich nicht befreien. Nach ein paar Sekunden erkannte er das Sinnlose seines Tuns und ließ den Kopf zurücksinken. Seine gewaltige Brust hob sich rascher. Er schloß die Augen und atmete keuchend. Eine bleierne Müdigkeit steckte in seinem Körper. Jeder Gedanke und jede Bewegung fielen ihm schwer. Er versuchte sich zu erinnern, doch es gelang ihm nur langsam.

heft/der_flug_des_ikarus.txt · Zuletzt geändert: 2016/12/22 08:03 von kinski2003