Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


heft:der_herr_der_untoten

Titel: Der Herr der Untoten
Autor: James R. Burcette,
Reihe:Vampir-Horror-Roman Band 270
Originaltitel
Titelbild:Nikolai Lutohin
VerlagPabel, Rastatt 1978

Der Dämon schlief seit 112 Jahren. Es war kein menschlicher Schlaf. Sein Körper war starr wie eine Leiche. Seine Sinne und sein Bewusstsein waren ausgeschaltet. In den Jahren des unerklärlichen Schlafes hatte sich sein Körper regeneriert. Unbegreifliche Kräfte hatten sich in ihm gesammelt, die nur darauf warteten, durch die richtigen Beschwörungen geweckt zu werden und, dem Bösen zum endgültigen Sieg zu verhelfen. Irgendetwas störte seine Ruhe. Langsam kehrte sein Bewusstsein zurück. Er konnte sich an nichts erinnern. Verwirrt bewegte er seine Arme und Beine. Um ihn war unendliche Dunkelheit. Verzweifelt versuchte er sich zu erinnern. Wer bin ich? fragte ersieh. Ein quietschendes Geräusch war zu hören, dann leise Schritte und Stimmengemurmel, das er nicht verstehen konnte. Er hob beide Hände. Seine Fingerspitzen berührten eine glatte Fläche, die eiskalt war. Er ballte die Hände, und seine Muskeln spannten sich an. Ich muß mich bemerkbar machen, dachte er. Die beiden Grabräuber betraten den kleinen Landfriedhof. Es war eine Nacht, wie geschaffen für ihr Vorhaben. Der Mond versteckte sich hinter dunklen Wolken, und es nieselte leicht. „Na, komm schon, Jed“, sagte Sam Britt ungeduldig. „Worauf wartest du noch?“

heft/der_herr_der_untoten.txt · Zuletzt geändert: 2016/12/21 12:22 von kinski2003