Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


heft:der_sternenvogt

Titel: Der Sternenvogt
Autor: Wilfried A. Hary
Originaltitel
Reihe:Gaarson-Gate Band 56
Titelbild: Gerhard Börnsen
Verlag HARY-PRODUCTION , Zweibrücken 2005

Es ist nicht leicht, ein Gott zu sein - wahrlich!«

27. Oktober 2052 = Tipor Gaarson beschert der Menschheit den nach ihm benannten GAARSON-Effekt - als schier unerschöpfliche Energiequelle.
13. Januar 2091 = In den Annalen der Menschheit vermerkt als der Todestag des Genies Tipor Gaarson. Aber was niemand auf der Erde bemerkt: Im gleichen Moment, als Tipor Gaarson stirbt, erscheinen in einer fernen Galaxis, auf den Ruinenwelten des untergegangenen so genannten Prupper-Reiches verteilt, sämtliche 18 Milliarden Menschen, die auf der Erde leben. Sozusagen von einem Augenblick zum anderen. Aber es sind nicht die »Originale«, sondern exakte Klone. Ihre Nachfahren nennen die Macht, die dies vollbrachte, ihren »Pruppergott«.
13. November 2452 = Die von den Astro-Ökologen prophezeite Gaarson-Katastrophe tritt ein - und ausgerechnet sie, die 400 Jahre lang als die Erzfeinde der Menschheit galten, retten die Erde, indem sie mit eigens dafür heimlich gebauten so genannten GAARSON-GATES das energetische Gleichgewicht erneuern und damit den endgültigen Raum-Zeit-Kollaps verhindern. Aber ab diesem Zeitpunkt befindet sich die Erde in einer Zone der veränderten Naturgesetze, innerhalb derer die GAARSON-GATES wie Transmitter fungieren, aber die bisherige Raumfahrt nicht mehr möglich ist (lediglich Raumfahrt auf PSI-Basis). Diese Zone breitet sich unaufhaltsam mit Lichtgeschwindigkeit aus.
2453 irdischer Zeitrechnung = Drei Menschenklone entdecken eine Spur zum Pruppergott - und erreichen das »Zentrum aller Universen«. Drei Dinge erfahren sie hier: 1. Die Gaarson-Gates werden eines Tages weiter entwickelt - so weit, dass keine pyramidenförmigen Gitterkäfige mehr nötig sind, sondern lediglich eine Art Projektoren, die außerdem auch dort funktionieren, wo die Naturgesetze noch nicht entsprechend verändert sind, also auch schon auf der Erde vor dem 13. November 2452. Solche Projektoren wurden von einer uralten Rasse bereits gebaut.
2. Der Pruppergott ist in Wirklichkeit das ominöse »Konglomerat der Mächtigen« und verfolgte mit dem Schaffen des »NEUEN IMPERIUMS« aus Menschenklonen eine noch undurchsichtige Absicht.
3. Dass es ausgerechnet Menschen klonte, liegt an einem einzigen, ganz bestimmten Menschen, der im zwanzigsten Jahrhundert ihre Aufmerksamkeit erregte. Er hieß Maximilian Junker - und sie erleben seine Geschichte nach, als wären sie selber »Max«. Bis dieser persönlich bei ihnen auftaucht, gemeinsam mit seiner Gefährtin Ipas.

heft/der_sternenvogt.txt · Zuletzt geändert: 2017/07/17 14:56 von kinski2003