Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


heft:geburt_eines_magiers

Titel:Geburt eines Magiers
Autor: Daniel Vaice
Reihe:Vampir-Horror-Roman Band 415
Originaltitel
Titelbild: Gordon Crabb
VerlagPabel, Rastatt 1981

Lins Vision:

Vergangenheit. Das einfache Steinhaus stand auf einer kleinen Lichtung inmitten eines dunklen, undurchdringlichen Waldes. Ein aus roh bearbeiteten Felssteinen gebauter Turm, der an der linken Flanke des Hauses lag, ragte über die höchsten Bäume hinweg in den nachtschwarzen Himmel. Drei Tage noch bis Vollmond … Die rasch ziehenden Wolken gaben den Mond frei, der sein gespenstisch anmutendes Licht auf die drei einzigen Fenster warf. Hinter einem dieser Fenster lag Lin. Um ihn herum war Dunkelheit, denn das Mondlicht drang nicht durch die dichten Vorhänge. Lin hatte die Augen geschlossen, lag da auf der einfachen Holzpritsche und schien zu schlafen. Seine Lider zitterten schwach, als er sich stärker auf das vor seinem geistigen Auge entstehende Bild konzentrierte. Sphärische Klänge, fremdartig und geheimnisvoll, begannen seinen Geist zu umnebeln. Der Dämon verfiel in Trance. Die Vision war stärker als jene, die er unzählige Male zuvor gehabt hatte. Ein Bild entstand vor Lins geistigem Auge, ein gelbliches Licht, das rasch heller und größer wurde.

heft/geburt_eines_magiers.txt · Zuletzt geändert: 2017/03/09 07:35 von kinski2003