Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


heft:stadt_des_wahnsinns

Titel: Stadt des Wahnsinns
Autor: Carl Priest
Originaltitel
Reihe:Die Terranauten Band 8
Titelbild: Nico Keulers
Verlag Bastei, Bergisch-Gladbach 1980

David terGorden in der Hand des Lordoberst

Man schreibt das Jahr 2500 irdischer Zeitrechnung. Die Erde ist zum Zentrum eines ständig größer werdenden Sternenreichs geworden. Es wird von einem Konzil mächtiger Konzerne beherrscht, das jeden Widerstand gegen Terra mit seinen Polizeitruppen, den Grauen Garden, bricht.

Aber die Macht der Konzerne steht auf tönernen Füßen, solange sie auf die Dienste einer kleinen Menschengruppe angewiesen sind – der Treiber. Nur die PSI-Kräfte der Treiber sind in der Lage, Raumschiffe durch die Lichtmauer zu jagen und damit den Weg zu fernen Sternen zu öffnen. Doch die Treiber sollen durch die Kaiserkraft, einen technischen Ersatz, abgelöst werden.

Als sich die Treiber gegen die neue Kaiserkraft wehren und sich unter der Führung einer geheimen Widerstandsgruppe, der Terranauten, zum Kampf gegen das Konzil erheben, läßt der Konzilsvorsitzende Max von Valdec sie gnadenlos durch die Graue Garde verfolgen. Es gelingt Valdec, die Treiber überall in der Galaxis zu internieren oder zum Dienst zu zwingen.

Nur auf der Erde hält sich im Heiligen Tal Ödrödir noch ein Widerstandsnest der Terranauten. In Ödrödir wächst der Urbaum Yggdrasil, ohne dessen geheimnisvolle Misteln keine Treiberraumfahrt möglich ist. Bisher gelang es den Terranauten unter der Führung des Yggdrasil-Erben David terGorden den Urbaum gegen Valdecs Zugriff zu schützen, aber jetzt setzt die Garde zum Sturm auf das Heilige Tal an. David bleibt nur die Flucht nach Berlin, der Zentrale Valdecs. Berlin ist die »Stadt des Wahnsinns«.

heft/stadt_des_wahnsinns.txt · Zuletzt geändert: 2017/10/24 07:40 von kinski2003