Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


buch:zitadelle_des_waechters

Titel: Zitadelle des Wächters
Autor: Thomas F. Monteleone
Originaltitel:The secret sea (1979)
Übersetzer:Ronald M. Hahn
Titelbild:Jim Burns
ISBN: 3-453-31317-8
Verlag: Moewig, Rastatt 1982

Die Relikte eines atomaren Holocausts sind nicht zu übersehen. Doch ihr Geheimnis liegt im verborgenen. Ein junges Mädchen, ein junger Mann und zwei professionelle Abenteurer machen sich auf, die rätselhafte Zitadelle des »Wächters« zu finden und das Geheimnis zu lösen.
  Auf den ersten Blick scheint es sich um eine primitive Kultur zu handeln, in der allein das Recht des Stärkeren etwas gilt, eine Welt der Despoten, der Söldner, der Herren und Sklaven, eine Welt der rauhen Seeleute auf ihren Windjammern, eine Welt der Fürsten und reichen Kaufleute in ihren Palästen – und eine Welt des Abenteuers. Aber nicht alles paßt in dieses Bild. Es gibt funktionstüchtige Relikte aus grauer Vorzeit, Reminiszenzen an eine hochtechnisierte Zivilisation der Vergangenheit. Mehr noch: Riesige, lebensfeindliche Ödlandflächen, in denen der Boden durch Hitzeeinwirkung wie glasiert wirkt, und sich zu bizarren Gebirgen auftürmende Ansammlungen von Kriegsschrott verweisen darauf, daß vor langer Zeit in dieser Welt ein Krieg geführt wurde, der in seiner Zerstörungswut alle Vorstellungen sprengte und sich zu einer gigantischen Materialschlacht entwickelte.
In dieser Welt lebt Varian. Die Begegnung mit einem uralten Mann, der sich als Roboter entpuppt und seit jenen alten Tagen des Krieges über den Planeten irrt, um Hilfe für den Weiterbestand der letzten intakten Super-Festung zu holen, verändert all seine Pläne. Irgendwo im Ödland existiert diese Festung, diese letzte Zitadelle gegen die Übermacht des Feindes, noch immer. Varian bricht zusammen mit dem Mädchen Tessa und zwei Abenteurern zu einer phantastischen und gefährlichen Expedition auf, um das Geheimnis der Zitadelle und ihres Wächters zu lüften …

buch/zitadelle_des_waechters.txt · Zuletzt geändert: 2021/09/09 14:57 von Steffen Glavanitz