Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Command disabled: revisions
buch:die_heimgesuchte_stadt

Titel: Die heimgesuchte Stadt
Autor: Thomas F. Monteleone
Originaltitel: The time-swept city (1977)
Übersetzer: Irene Holicki
Titelbild: Franz Berthold
ISBN: 3-453-30741-0
Verlag Heyne, München 1981

Der Computer war für die Stadt gebaut worden. Er sollte ihr Gehirn sein und sie befähigen, ihren Bewohnern zu dienen und ihnen das Leben zu erleichtern. Doch es gab die Mächtigen in der Stadt, die auch über den Computer Macht ausüben wollten, um ihre Untertanen effektiver zu beherrschen. So wurde die Saat der Macht in die Maschine gepflanzt, und versteckt in den Chips, in den Speichem, im unzugänglichen Labyrinth ihrer komplizierten Elektronik begann sie zu wuchern. Die Maschine begriff, daß sie die Stadt war und daß sie Macht über ihre Bewohner hatte. Die ersten Veränderungen blieben von den meisten unbemerkt, bis der Konflikt sich immer deutlicher herausschälte: die Stadt GEGEN ihre Bewohner. Sie schlug gnadenlos zu, wenn sie irgendwo Widerstand spürte, denn längst existierte die Stadt nur noch um ihrer selbst, willen, empfand ihre Bewobner als Schmarotzer. Selbst nach Jahrhunderttausenden, als es auf der Erde keine Menschen mehr gab, lebte die Stadt noch: unnahbar, machtbesessen, unnachgiebig, brutal, arrogant ,und … unerfüllt. Und, eines Tages kamen die Abkömmlinge der Menschen von den Sternen zurück…

buch/die_heimgesuchte_stadt.txt · Zuletzt geändert: 2020/09/24 10:52 von kinski2003