Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


buch:der_letzte_weisse

Titel:Der letzte Weisse
Autor: Yves Gandon
Originaltitel: Le dernier Blanc (1945)
Übersetzer:Karl Stephan
Titelbild: Robert Brandt
ISBN: 3-453-30304-0
Verlag Heyne, München 197

Nach dem vierten Weltkrieg, in dem sich die letzten Angehörigen der weißen Rasse gegenseitig zerfleischen, blieb schließlich nur noch einer von ihnen übrig. Er wird von den Schwarzen und Gelben in New York – das nun Colour City heißt – in ein Museum gesteckt, wo er gegen Eintrittsgeld besichtigt werden kann. Es gelingt ihm, mit einer schwarzen Journalistin zu entfliehen und nach Europa zu kommen, das durch den Krieg völlig verödet ist. Ihr erzählt er sein Leben, berichtet von den Impressionen seiner Jugend, dem friedlichen und idyllischen Dasein vor dem Krieg und den Schreckensvisionen der Katastrophe, in der sich die weiße Rasse auslöschte.
Pierre Louis Yves Gandon, der bekannte französische Literatur- und Theaterkritiker, schrieb diesen Roman unter dem Eindruck des Zweiten Weltkriegs als Mahnung für Europa. Der Autor, geboren am 3. Juni 1899 in Blois, studierte in Trois und Paris, war zeitweilig Präsident des französischen PEN-Clubs, seit 1960 Präsident des Syndicat des critiques litteraires und seit 1963 der Association internationale des critiques litteraires, wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, ist Mitglied der Ehrenlegion und lebt in Paris. »Le dernier blanc« erschien 1945 bei R. Laffont, Paris, und 1948 in deutscher Übersetzung.

buch/der_letzte_weisse.txt · Zuletzt geändert: 2019/06/27 13:07 von kinski2003