Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


buch:mathias_sandorf

Titel: Mathias Sandorf
Autor: Jules Verne
Originaltitel:Mathias Sandorf (1880)
Übersetzer:Pauline Schneider
Titelbild:
Verlag Neues Leben Berlin 1963

Triest 1867. Drei Männer sind zum Tode verurteilt Ihr Plan, Ungarn von der Herrschaft Österreichs zu befreien, ist verraten worden. Zwei können fliehen; der eine wird wieder eingefangen, der andere versinkt vor den Augen österreichischer Gendarmen in der Adria. Fünfzehn Jahre später. In Ragusa läuft die Luxusjacht eines reichen Mannes ein. Im ganzen Orient ist Dr. Antekirtt bekannt, aber niemand weiß genau, wer sich hinter diesem Namen verbirgt. Seine geheimnisvollen Schnellboote durcheilen mit unvorstellbarer Geschwindigkeit das Mittelmeer. Ihr Stützpunkt ist die Insel Antekirtta. Heute tauchen sie in der Bucht von Cattaro auf, weil sich dort einer der Verräter von Triest aufhält, morgen kreuzen sie vor Ceuta, wo unter eigenartigen Umständen ein Sträfling aus dem Bagno verschwindet. Die Schnellboote werden vor Sizilien gesehen, als auf dem Ätna ein Feuergefecht zwischen Matrosen und Straßenräubern stattfindet, und sie sind hinter den Männern her, die ein Mädchen nach Tripolis entführt haben.

Zusammen mit Jules Verne erleben wir die Länder rings um das Mittelmeer und nehmen teil an den abenteuerlichen Verfolgungen, wenn die Verräter von Triest von den Männern der Insel Antekirtta gejagt werden. Auch hier wieder zeigt sich Jules Verne als der Autor, den wir kennen: voller unerschöpflicher Phantasie, mit der Gabe, Fäden zu knüpfen, die unentwirrbar scheinen, sich aber dennoch zu einem Ganzen ordnen.

buch/mathias_sandorf.txt · Zuletzt geändert: 2018/11/30 17:24 von kinski2003