Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


heft:1680_._moira

Titel: Moira
Autor: Ernst Vlcek
Originaltitel
Reihe:Perry Rhodan Band 1680
Zyklus: Zyklus 24: Die grosse Leere
Titelbild: Johnny Bruck
Verlag Pabel-Moewig, Rastatt 1993

In der Galerie der Erinnerungen – eine Kriegerin erzählt ihre Geschichte

Die Überraschung ist gelungen: Inmitten der Großen Leere, über 225 Millionen Lichtjahre von der Milchstraße entfernt, einer Region, in der eigentlich kein Stern und keine Welt existieren dürfte, finden Perry Rhodan und seine Freunde den Dunkelplaneten Charon – eine düstere, von ewigem Eis bedeckte Welt. Damit sind die Galaktiker, nachdem der Kyberklon Voltago sowie die Zwillinge Nadja und Mila Vandemar auf sensationelle Weise nicht nur Übergänge zwischen allen Sampler-Planeten entdeckt, sondern auf diesen Welten auch so genannte »Spindeln« gefunden haben, dem Großen Kosmischen Rätsel einen Schritt näher gerückt.

Trotz dieses Erfolgs hat die galaktische Expedition ernsthafte Probleme. Zwar erfuhren die Terraner und ihre Verbündeten an Bord der BASIS bei ihren Erkundungen, dass es in dieser Region des Universums vor rund zwei Millionen Jahren eine gigantische Gefahr gegeben hat, deren Auswirkungen bis in die aktuelle Zeit zu spüren sind.

Alle Expeditionen und Forschungen der Galaktiker haben aber den Zorn der hier seit damals agierenden uralten Mächte erregt: Die geheimnisvollen Theans, eine Art Richter, schicken ihre Helfer, die Gish-Vatachh, in den Einsatz gegen die BASIS. Deshalb stellt sich die Situation zum Beginn des Jahres 1208 Neuer Galaktischer Zeitrechnung (NGZ), das dem Jahr 4795 alter Zeitrechnung entspricht, als kritisch dar: Die Gish-Vatachh und die Theans möchten, dass die BASIS möglichst schnell verschwindet, und üben entsprechenden Druck aus. Nur Perry Rhodan und eine kleine Gruppe nutzen die letzte Frist zu jenem Flug zum Dunkelplaneten Charon, wo sie mit einer unheimlichen Macht konfrontiert werden – mit MOIRA …

heft/1680_._moira.txt · Zuletzt geändert: 2017/05/05 17:02 von kinski2003