Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


heft:das_phantom_der_insel

Titel: Das Phantom der Insel
Autor: Robert Lamont Originaltitel
Reihe:Professor Zamorra Band 77
Titelbild: Vicente Ballestar
Verlag Bastei, Bergisch Gladbach 1977

Marun Cofales lief um sein Leben. Er hörte kaum die schwere Brandung, die unter ihm gegen die Klippen schlug. Er hörte nicht das fauchende Heulen des aufgebrachten Windes. Wütend fuhr der Maestrale aus Nordwest über die See heran und rüttelte an den Felsen der sardinischen Küste. Das Meer bäumte sich auf, schlug mit tausend Wellen zusammen, fing an zu brodeln wie ein gigantischer Wasserkessel. Marun Cofales hörte nichts von alledem. Er hörte nur das Keuchen jener Gestalt, die hinter ihm her war, die ihn auf dem Kamm der Klippen entlangtrieb. Nur einmal hatte er sich umgesehen, im schwachen Licht der Dämmerung. Diese eine Sekunde hatte genügt. Der Spanier wußte Bescheid. Er kannte diese dämonische Gestalt aus den vielen Erzählungen, die seit Moneten im Umlauf waren. Auf seinen Spuren war Lo Sardo! Der Geist, den niemand fassen konnte. Das Ungeheuer, das sich als Rächer Sardiniens vorkam. Die verhüllte Gestalt, die halb wie ein Drachen, halb wie eine riesige Fledermaus über den Felsen zu schweben schien. Ein Mann oder ein überirdisches Wesen, niemand wußte es. Aber jeder wußte, daß er diesem Ungetüm ausgeliefert war, wenn er ihm erst einmal begegnete. Lo Sardo ließ keinen entkommen, den er mit seiner fürchterlichen Rache bedacht hatte. Lo Sardo, das hieß Tod. Das wer Verzweiflung und Ausweglosigkeit. Wer die Schritte Lo Sardos hinter sich hörte, hatte mit dem Leben abzuschließen. Wer des unbarmherzige Rauschen seiner flügelartigen Gewänder hörte. konnte gleich selbst von den Felsen springen. Lo Sardo, des war wie ein tödlicher Pfeil, der aus dem Hinterhalt heranschoß und jeden durchbohrte.

heft/das_phantom_der_insel.txt · Zuletzt geändert: 2018/01/21 10:27 von kinski2003