Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


heft:das_todesamulett

Titel: Das Todesamulett
Pseudonym:Henry Ghost
Autor: Hademar Bankhofer
Originaltitel
Reihe:Occu Band 13
Titelbild:Bracci
Verlag: Zauberkreis, Rastatt 1977

Eine schwüle Sommernacht lag über Schloß Hartlitz. Langsam bahnte sich der Mond einen Weg durch die grauen Wolken. Eric von Silten saß vornübergebeugt am schweren Holztisch des Herrenzimmers, schüttelte mit der rechten Hand einen Zinnbecher, in dem sich drei Würfel befanden, und ließ dann die Würfel über die Tischplatte rollen. Wulfram, der Hofnarr, sprang von seinem Sitz auf und klatschte in die Hände. „Ich habe gewonnen.“ Wie immer, ärgerte sich der Graf, wenn er verloren hatte. Er hieb mit der Faust auf den Tisch und brüllte: „Du bist mein Hofnarr und hast gefälligst zu verlieren, wenn du mit mir spielst.“ Für Sekunden herrschte eisiges Schweigen. Jäh schwang die schwere Tür auf. Ein weißhaariger, dürrer Mann trat ein. Seine Augen leuchteten. „Graf Silten: Ich habe es geschafft. Heute am 20. Juli des Jahres 1568 auf Schloß Hartlitz nahe bei Vienne, etliche Reitstunden von der Donau entfernt. Hier am Fuße des Sonnenberges nimmt die Geschichte dieser Welt eine Wendung.“ Der Graf erhob sich und trat vorsichtig näher.

heft/das_todesamulett.txt · Zuletzt geändert: 2016/09/16 19:36 von kinski2003